Equal Pay Day 2013


Spannender Equal Pay Day-Anlass im Rathaus

Am Abend des 7. März 2013, des diesjährigen „Equal Pay Day“, veranstaltete der BPW Club Basel einen prominent besetzten Anlass im Basler Rathaus. Das Rathaus wurde bewusst als Veranstaltungsort gewählt, um aufzuzeigen, dass Diskussionen über die wichtige Thematik „Lohngleichheit von Mann und Frau“ ins Zentrum des gesellschaftspolitischen Wirkens in unserem Kanton gehören.
Dank Wetterglück konnten wir den Treppenaufgang zum altehrwürdigen Grossratssaal trockenen Fusses mit unzähligen roten „Equal Pay Day“-Taschen schmücken. Im Vorzimmer des Grossratssaales präsentierten sich neben BPW auch der Verein Frauenrechte Basel sowie die Stiftung „equal salary“, welche die Zertifizierung von Unternehmen im Hinblick auf Lohngerechtigkeit anbietet. Ausserdem präsentierten Stefanie Jonasch und Selina Meury von der Firma „composé“ ihren Kurzfilm zum Thema Lohn(un)gleichheit.
Im etwa zur Hälfte gefüllten Grossratssaal selber ging dann der Anlass über die Bühne – nach Grussworten von unserer Co-Präsidentin Georgia Bross und der Basler Finanzdirektorin Eva Herzog hielt die Advokatin Elisabeth Freivogel ein anspruchsvolles, anregendes Referat über die verschiedenen juristischen Aspekte des Themas. Die ZuhörerInnen bekamen wichtige Informationen und Denkanstösse geboten, zum Beispiel auch über die unterschiedlichen Rechtssysteme bei uns und in den USA, wo Frauen einfacher, billiger und risikofreier einen gerechteren Lohn einfordern können als bei uns. In der Schweiz gilt beim Thema Lohngleichheit, wie bei so vielem, das „Freiwilligkeitsprinzip“, das aber bisher nur magere Resultate lieferte. Frau Freivogel plädierte daher für das Inkrafttreten politisch-rechtlicher Kontrollmechanismen.


Manches aus dem Einstiegsreferat wurde daraufhin in einer spannenden Podiumsdiskussion unter der kompetenten Leitung von Frau lic. iur. Denise Kramer-Oswald wieder aufgenommen und vertieft. Neben den Wirtschaftsfrauen Eveline Erne (Bank Coop, Trägerin des Basler Chancengleichheitspreises), Brigitte Schleipen (PubliGroupe, als erstes börsenkotiertes Unternehmen mit dem „Equal Salary“-Zertifikat ausgezeichnet) und dem einzigen Mann in der Runde, Davide Lauditi, Vizepräsident Novartis Angestelltenverband, diskutierten die Basler Gleichstellungsbeauftragte Leila Straumann sowie Ständerätin Anita Fetz engagiert über Lösungsansätze. Nachdem auch Fragen aus dem Publikum erörtert worden waren, verlagerten sich die Diskussionen ins Vorzimmer des Saals, wo ein reichhaltiges Buffet die Anwesenden zum Verweilen, Debattieren und Netzwerken einlud.

Über den hochkarätigen, gelungenen Anlass berichteten die „Basellandschaftliche Zeitung“ sowie die „Basler Zeitung“ in ausführlichen Beiträgen.


 


Frauen schauen zu wenig auf den Lohn  Artikel in der BAZ vom 09.03.2013

Gespraeche mit dem Arbeitgeber sind wichtig
  Artikel in der bz vom 07.03.2013

Zahltag
  Konzept von Selina Meury und Stefanie Jonasch

Trailer

Link zur Bildergalerie